thumbnail

Freiluftkino Baden 2023: Tipps

von Michael Bohli • 09.07.2023

Jährlich zelebriert der Verein Freiluftkino Baden den Filmgenuss auf einem Parkhaus in der Stadt, diesen Sommer bereits zum 17. Mal! Wir haben das Programm unter die Lupe genommen und Tipps zusammengestellt.

Eine hübsche Aussicht auf die Region Baden, ein kühles Getränk und ein leckerer Snack: Auf dem obersten Deck eines Parkhauses lässt man es sich im Sommer gut gehen. Besonders, wenn das Freiluftkino stattfindet. Ein Open-Air-Event mit auserlesenem Programm und schöner Atmosphäre.

Warum es sich lohnt, für eine Projektion nach Baden zu reisen, erfahrt ihr in unseren Tipps.




Mittwoch, 12.07. · Palm Springs
Als ob «Palm Springs» mein Herz nicht schon lange gewonnen hätte, überzeugte die stilsichere Handhabung im letzten Drittel mit Songs von Genesis («The Brazilian») und Kate Bush («Cloudbusting»). Dies in einer modernen Zeitschlaufen-Romantikkomödie, mit den wunderbaren Andy Samberg und Cristin Milioti in den Hauptrollen.

Eine spassige Mischung von Max Barbakow, die dank des starken Drehbuchs dicht und ohne überflüssige Minute auskommt, den Genres frischen Wind einhaucht und es sogar wagt, das Ende mehrdeutig offenzulassen.




Donnerstag, 13.07. · Das Lehrerzimmer
Unser Schulsystem ist leistungsfixiert und unfair – das musste ich in meiner Bildungszeit selbst erfahren. Mit dem auf Thriller getrimmten Spielfilm «Das Lehrerzimmer» wird die fehlende Menschlichkeit von Regisseur İlker Çatak aufreibend unterstrichen.

In der Hauptrolle brilliert Leonie Benesch. Der Film verlässt nie das Schulgelände und lässt Zuschauer:innen immer tiefer in die Spirale von psychologischem Druck, Gewalt und Verzweiflung fallen. Eine packende Erzählung, die mich emotional aufgewühlt zurückliess.




Freitag, 14.07. · Joyland
Transpersonen und queere Liebe in Pakistan? Das kann nicht gut gehen, was auch «Joyland», trotz des positiv konnotierten Titels zeigt. Der Film von Saim Sadiq untersucht Existenzen abseits der heteronormativen Gewohnheiten und hat eine packende Geschichte geschaffen, die das Patriarchat verurteilt.

Die wunderbare Kameraarbeit (Licht, Farben und Bildformat), die tolle Musik und das sehr gut spielende Ensemble lassen die Erzählung berührend nachwirken, die herrschenden Strukturen werden demontiert.




Samstag, 15.07. · Triangle Of Sadness
Laut und direkt ist der Film, oft sogar plump und oberflächlich. Doch warum sollte Kritik am Kapitalismus, an der gierigen Völlerei der Oberschicht anders sein als deren Verhalten? Dank des bissigen Humors bleibt «Triangle Of Sadness» in seiner Form immer unterhaltsam, auch wenn der Mittelteil etwas durchhängt.

Regisseur Ruben Östlund ist kein Mann der cleveren Feinheiten, dafür aber nehmen seine Filme viel Platz ein und klatschen uns die Gegebenheiten ins Gesicht. Sehr traurig hingegen ist das frühe Ableben von Schauspielerin Charlbi Dean (im Film Model Yaya) kurze Zeit nach dem Ende der Dreharbeiten.




Dienstag, 18.07. · Holy Spider
Der Soundtrack ist wunderbar düster und modern (Synthie-Bässe, hurra!), die Kameraarbeit vorzüglich und das Spiel der Beteiligten sehr ansehnlich. Doch Regisseur Ali Abbasi konnte sich bei «Holy Spider» nicht entscheiden, ob er einen reisserischen Film über einen Serienkiller oder eine Gesellschaftskritik drehen wollte.

Die Mischung beider Elemente gelingt nicht durchwegs und die Gewaltexzesse sind zu drastisch. Fast verpuffen die interessanten Aussagen im Film. Trotzdem ist der Thriller eine gute Arbeit, die am Schluss Fantasie und Realität mischt – wenn auch nicht so stark wie bei Abbasis Film «Gräns» von 2018.




Mittwoch, 19.07. · Boiling Point
Der Spielfilm als Ein-Gang-Menü: Philip Barantini serviert mit «Boiling Point» eine schnittlose und atemberaubende Langversion seines gleichnamigen Kurzfilmes. Die Kamera hetzt durch das real existierende Restaurant Jones & Sons in London, lässt das Drama überkochen und den gnadenlosen Alltag dieser Profession spürbar werden.

Natürlich ist das Geschehen stark verdichtet und absurd viele Konflikte treten in der kurzen Zeit auf, was dem adrenalinfördernden und grossartig gespielten Film (Stephen Graham, Vinette Robinson, Ray Panthaki) aber keinen Dämpfer verleiht. Wir wünschen guten Appetit.

Freiluftkino Baden

Ort:
Parkhaus Gartenstrasse, Gartenstrasse 20, 5400 Baden

Datum:
12. bis 22. Juli 2023

Website:
freiluftkino-baden.ch

bild