Annie Taylor: Inner Smile

von Michael Bohli • 15.07.2023

Genre: Rock · Grunge
Erscheinungstermin: 07.07.2023
Label: Taxi Gauche Records
Website: annietaylorband.com

Die Gruppe Annie Taylor aus Zürich hat auf dem neuen Album «Inner Smile» den eigenen Stil gefestigt. Eine Platte, die viel Spielfreude und Energie in die Gitarrenmusik bringt.

Jetzt ist es klar: Annie Taylor haben es sich in ihrem eigenen Stil gemütlich gemacht und lassen sich nicht mehr mit Genre-Bezeichnungen festnageln. Das Album «Inner Smile», auf welches nicht wenige Menschen in Zürich und der Schweiz sehnlichst gewartet haben, mischt energetisch und mit positiven Vibes diverse Spielarten und Färbungen der Gitarrenmusik.

Fast süss zurückhaltend tastet sich die Gruppe um Frontfrau Gini Jungi mit «Birds» an die Platte heran und baut das Stück mit jedem Takt mehr auf. Melodienverständnis und emotionale Ehrlichkeit könnte die Gruppe nicht besser etablieren, die Angriffslust und der Eigensinn kommen bei «Love Is Blind» dazu.




Ab dann glühen die Saiten, Gini singt sich ausdrucksstark und mit stellenweise überschlagender Stimme durch die Lieder. Der neue Schlagzeuger Daniel Bachmann hat sich perfekt im Quartett integriert, Tobias Arn und Michael Mutter musizieren sich durch jeden Stil. Surf-Momente, Punk-Einstellung, Grunge und Garage Rock gibt es auf «Inner Smile»; Schmiss findet man in jeder Sekunde.

Anstelle sich in langweiligen Kopien bekannter Rock-Standards zu verlieren, haben Annie Taylor eine Platte aufgenommen, die locker und frech daherkommt. Sie es das Na-Na-Na-Gesinge bei «Schoolgirl», der wunderbare Refrain von «Ride High» oder die laute Aussprache bei «Fucking Upset», alles ist reizvoll. Die vollbrachte Steigerung in den drei Jahren seit «Sweet Mortality» ist nicht zu überhören.