Atkims Cave: Limits?

von Michael Bohli • 16.02.2024

Genre: Indie Pop
Erscheinungstermin: 16.02.2024
Label: Irascible Records
Website: atkimscave.com

Unterschiedliche Stimmungen gibt es auf dem Debütalbum von Atkims Cave aus der Westschweiz zu erleben. «Limits?» ist Indie Pop in vielfältiger Darstellung und Schönheit.

Oft denkt man beim Anhören von «Limits?», dass man den Kern von Atkims Cave erfasst hat. Das Trio aus Lausanne lächelt dann bloss lieb und liefert einen weiteren Song ab, der die Platte mit neuen Facetten garniert und die Popmusik noch vielfältiger gestaltet. Wieso sollte man sich Grenzen setzen?

Gekonnt wechseln sich packende Takte mit emotionalen Passagen ab, mehrstimmige Gesänge folgen auf Einzeldarbietungen, Folk-Vibes werden mit Stadion-Pop gepaart. Auf «Limits?» gibt es elektronische Tonspuren und analog eingespielte Harmonien zum Genuss, Atkims Cave verkriechen sich nicht in einer Höhle, sondern lassen Gefühle und Verletzlichkeit zu.




«Drift Astray» lädt zum eng umschlungenen Tanz, während im Hintergrund die Synthies brummen; die Vorabsingle «You Woo, We Run» sorgt für Überlebensgrösse und Hitpotential. Die drei Musiker:innen von Atkims Cave klingen modern («Kindless Heart»), paaren Sehnsucht mit lauten Gitarren («The River Flows») und erfinden ihre Welt fortlaufend neu.

Experimentelle Ausbrüche oder laute Eruptionen gibt es auf diesem Debütwerk keine, Atkims Cave agieren dafür geschickt zwischen Melancholie, Durchhaltewillen und Zuversicht. Das Licht scheint bei «Away & Away» hell, der neue Indie-Pop-Tag ist angebrochen.