Calea: Don’t Let Them Know

von Michael Bohli • 27.02.2024

Genre: Pop • R&B
Erscheinungstermin: 19.01.2024
Label: Self-Released
Website: carinachristina.w…

R&B-Pop zur Trauerbewältigung: Calea aus Zug überzeugt mit ihrer ersten EP «Don’t Let Them Know» und präsentiert gelungen produzierte Tracks.

Carina Christina Rita Meyer begann 2022 Musikproduktion zu studieren und das zahlt sich aus. Die Lieder auf ihrer Debüt-EP «Don’t Let Them Know» klingen satt, die Melange aus Pop und R&B geht in jedem Takt auf. Unter dem Namen Calea zeigt sich die Musikerin aus Zug mit klarer Vision und hat in ihren Liedern einiges zu erzählen.

Aufbauend auf einem Verlust symbolisieren die Stücke die unterschiedlichen Trauerphasen, die wir Menschen bei einem Schicksalsschlag durchlaufen. Das Titelstück fungiert als Einstieg und Übersicht, mit traurigem Text und langsamen Tempo. Intensiv ist «You were right?», das die Wut mit härteren Beats und dem Featuring von Exojay gut transportiert.




Die Emotionen stehen bei Calea im Zentrum, mit ihrer souligen Stimme erzählt sich von harten Momenten, Zweifel und Rückschlägen. «Her» fängt die Melancholie perfekt ein, «Castaway» wird von einer dumpfen Wirkung begleitet und «Soulmate» brilliert mit Melodienführung und mehrstimmig abgemischtem Gesang.

Zusammen mit Calea und dem Composer Dennis Carl Petermann hangelt man sich von Emotion zu Emotion, erreicht bei «Over It» den Moment der inneren Ruhe und erhält auf der EP mit «Out Of My Life» einen mitreissenden Bonustrack. Besser könnte ein Karrierestart für eine Musikerin im R&B-Pop nicht ausfallen.