Dwarfish: Landscape Of Fear

von Michael Bohli • 15.06.2023

Genre: Rock • Prog
Erscheinungstermin: 09.03.2023
Label: unit Records • Psychotron Records
Website: dwarfish.ch

Etwas Lärm, etwas Seelsorge und viel alternative Rockmusik: Dwarfish führen ihr Comeback mit dem Album «Landscape Of Fear» in spannender und abwechslungsreicher Weise fort.

Dwarfish waren schon immer da. Als ich mich in die alternative Szene wagte und Gruppe wie ALT F4 entdeckte, als ich in der Region Baden an kleinen Veranstaltungen die Nächte durchtanze. Und jetzt wieder, mit dem Album «Landscape Of Fear» und vielen Klängen.

Bereits in den Neunzigerjahren tourte die Band durch Europa und liess viele mit ihrer Mischung aus Rock, Prog und Indie in andere Sphären entschweben. Als sich die Gruppe nach einer längeren Pause wieder zusammenfand, entflammte 2016 die Leidenschaft von neuem und mit «Landscape Of Fear» wird das Comeback fortgeführt. Die Vibes wie damals, die Sounds organisch und die Lieder angenehm luftig.




Fünf Stücke in 40 Minuten, Dwarfish überborden nicht, sondern zeigen sich abwechslungsreich. Nach «The Second Coming» von 2018 gibt es neues Futter für Spaceheads und Indie-Krauter. Mit Songlängen von bis zu zehn Minuten geraten die Trips wunderbar ausführlich. Melodien werden ausgiebig getestet, Stimmungswechsel eingebaut.

Dwarfish geniessen es, ihre Stücke wachsen zu lassen und entlocken Saiten und Tasten spannende Akzente. Härtere Passagen führen zu wilden Bewegungen, dann wieder brummt der Bass angenehm im Bauch – wie etwa beim Titelstück. «Theremin for Free» sucht die experimentellen Ansätze und nach dem stimmungsvollen «Creed» setzt man sicher auf den Boden auf.


Am Freitag, 16.06.2023 spielen Dwarfish gemeinsam mit Skullpriest und The Shattered Mind Machine im OXIL. Eintritt frei!