Meret Siebenhaar: Treibgut

von Michael Bohli • 23.02.2024

Genre: Ambient • Piano
Erscheinungstermin: 23.02.2024
Label: Self-Released
Website: meretsiebenhaar.ch

Klänge, die wie auf dem Wasser treiben, in Wirbel geraten und berühren: Auf ihrem ersten Album «Treibgut» feiert die Luzerner Pianistin Meret Siebenhaar die Improvisation.

Bloss angeschwemmt ist die Musik von Meret Siebenhaar nicht, in ihren Kompositionen verliert man sich zuweilen aber wie ein Ast, der vom Wasser mitgetragen wird. «Treibgut» heisst das erste Album der Pianistin aus Luzern und zelebriert die reduzierten Experimente am Klavier, inspiriert von Namen wie Philipp Glass und Sylvie Courvoisier.

Das bedeutet auf «Treibgut» Ideen, Versuche und formale Brüche in einer halben Stunde – ausformulierte Strukturen und improvisierte Klangfolgen als Einheit. Meret Siebenhaar hat ihren Flügel präpariert, haut auf die Tasten, schickt einzelne Töne in die Leere und lässt sich vom Fluss leiten. Durch Magnete und Gegenstände klingt vieles ungewohnt und lässt erstaunt horchen.




Ohne gefährlich zu werden startet «Funken» das Spiel, aus der unendlichen Weite tastet sich Meret Siebenhaar mit ihrem Instrument an die Form der Musik heran, was nahtlos in das lange und abwechslungsreiche «Strom» übergeht. Die Elemente lassen uns in der Viertelstunde ihre Macht spüren, zum Ambient gesellt sich Jazz.

Mysteriös ist «Gleiche Zeit» mit den langgezogenen Sounds, auf wunderbaren Melodien getragen erreichen wir gemeinsam mit der Musikerin das «Ufer». Noch nass blicken wir auf die zurückgelegte Strecke und fühlen uns positiv verändert.


Live kann man Meret Siebenhaar als Teil von BARANY erleben; lest dazu unseren Konzertbericht.