P.Noir: MYCELIAL WHISPERS: Delving into the Decaying Pulse of the Soil

von Michael Bohli • 04.03.2024

Genre: Drum • Drone
Erscheinungstermin: 01.03.2024
Label: Sixteentimes Music
Website: instagram.com/p.n…

Eine halbe Stunde lang entführen uns P. Noir aus Basel mit «MYCELIAL WHISPERS: Delving into the Decaying Pulse of the Soil» in eine düstere, hypnotische Welt voller Drones und Drums.

Als wir euch im Dezember den Track «ASEROE RUBRA: Summoning Rite» als Premiere vorstellen durften, waren wir von diesem Drone-Drum-Koloss beeindruckt. Das Duo Jonathan Ruf und Roman Vögelin zelebriert während vielen Minuten die imposanten Sounds und rauen Texturen. Mit dem Album «MYCELIAL WHISPERS: Delving into the Decaying Pulse of the Soil» gibt es zwei weitere Brocken.

Als sich 2014 die ehemaligen Mitglieder der Doom-Band SNARF zu P. Noir formierten, begann die Reise in dunkle Gebiete und hypnotisch aufwühlende Klänge. Bei den Basler dröhnt es, das Schlagzeug wird zur Mantra-Maschine und die Mischung aus elektronischen und akustischen Klängen baut fremde Welten.




Etwas mehr als eine halbe Stunde dauert der Trip mit «MYCELIAL WHISPERS: Delving into the Decaying Pulse of the Soil» und liefert Tracks, die zur epischen Namensgebung mehr als passen. Das «kurze» «CORDYCEPS: They Prey upon Myriad Host Victims on Rotti» ist eine Bestie aus Repetition, Dark Ambient und Groovy Dub.

Nicht anders der Abschluss mit «RAFFLESIA MIRA: This Corpse Flower Reeks of Death», P. Noir zelebrieren genüsslich laute, ästhetische und treibende Passagen zu einem Musikerlebnis, das dich in Trance führt. Augen zu und los.