Tatum Rush: Bougainvillea

von Michael Bohli • 12.06.2023

Genre: Pop • Disco
Erscheinungstermin: 09.06.2023
Label: Undamento
Website: mx3.ch/tatumgrush

Die Popmusik von Tatum Rush ist in der heutigen Zeit und im Italien der Achtzigerjahre gleichermassen zuhause. Die EP «Bougainvillea» geniesst das mit einem kalten Getränk an der Sonne.

Von den reizvollen Beats und der anziehend überhitzten Stimmung eines «Mini Girls» ist die neue EP «Bougainvillea» von Tatum Rush ziemlich weit entfernt. Der Musiker, ursprünglich aus San Diego, hat sich seit 2018 genüsslich dem Italo-Pop angenähert und zelebriert die Achtzigerjahresounds mit einem Glas kalten Campari in den Händen.

Optisch ist der aktuelle Auftritt von Giordano Rush weichgezeichnet, natürlich und intim. Fotos inmitten von Pflanzen, in älteren Gebäuden und mit melancholischem Blick. Überheblichkeit gibt es keine, seine verbrachten Jahre im Tessin und Genf sind in den Songs zu spüren. Die vier Tracks auf «Bougainvillea» fläzen im Sonnenlicht, geniessen einen langen Tag am Strand und machen uns allen schöne Augen.




Das Album «Villa Tatum» von letztem Jahr klingt nach, die Synthesizer sind hell und die Beats mit Schmiss aufs Parkett gelegt. «Pelle di Luna» verwendet Gitarre, mehrstimmigen Gesang und weibliche Lockungen für die vollendete Stimmung, bei «Rodolfo» zeigt sich Tatum Rush erneut als verführerischen Kenner aller Lebenslagen.

Zurück in die Gegenwart führt uns der Musiker am Schluss der EP mit «Cuore Violento». Satte Bässe, Sprechgesang und akzentuierte High-Hats: Hier mischen sich die Kindheitserinnerungen an den Urlaub im Süden mit den heutigen Fantasien und Nächten unter bunten Lichtern.